WOLFRAM INDUSTRIE
Traunstein Tel. +49 (0) 861 9879-0

BAYERISCHE METALLWERKE GMBH
Dachau Tel. +49 (0) 8131 703-0

11.09.2017
Österreichische Betriebstechnik

Rundum gelungene Elektroden

Beim Orbitalschweißen werden hohe Qualitätsansprüche an die Nähte gestellt. Um diese zu gewährleisten, wandert ein Schweißkopf im Kreis um den runden Bearbeitungsgegenstand und erfüllt durch diese Lichtbogenschweiß-Technik die geforderten Standards. In diesem Prozess werden Lichtbogen und Nahtstellen durch inerte Schutzgase vor äußeren Einflüssen geschützt, wodurch das Verfahren eine geringe Ausfallrate sowie große Reproduzierbarkeit von Schweißprozessen garantiert und somit die Produktqualität deutlich steigert.

wolfram österreichische betriebstechnik
12.09.2017

bbr Rundum gelungen - Fokus Schweißen

Wolfram-Inertgas-Schweißen (WIG) ist ein bewährtes, gut beherrschbares Verfahren, aber keineswegs trivial. So sind an die Oberflächen der Wolfram-Elektroden höchste Anforderungen zu stellen.

bbr Wolfram Schweißen WIG
04.09.2017
Stahlmarkt

Seltene Erden und Spitzenschliff für Oribitalschweißungen

Traunstein. Die Gesellschaft für Wolfram Industrie mbH stellt auf der "Schweißen & Schneiden" in Düsseldorf ihre neue Elektroden vor.

Beim Orbitalschweißen werden hohe Qualiätsansprüche an die Nähte gestellt. Wichtig dabei ist neben der Legierungszusammensetzung auch die Elektrodengeometrie, denn sie beeinflusst das Schweißergebnis maßgeblich.

Wolfram Orbital Presse Stahlmarkt
30.08.2017
Giesserei Praxis

Spitzenschliff beim Orbitalschweißen

Elektroden-Hersteller Wolfram auf der Messe "Schweißen & Schneiden 2017"

Vom 25. bis 29. September 2017 findet in Düsseldorf die Fachmesse "Schweißen & Schneiden" statt. Die Gesellschaft für Wolfram Industrie GmbH stellt dort unter anderem die neuen Orbital-Elektroden vor. Beim Oribitalschweißen werden hohe Qualitätsansprüche an die Nähte gestellt. Um diese zu gewährleisten, wandert ein Schweißkop im Kreis um den runden Bearbeitungsgegenstand.

Wolfram Giesserei Praxis Presse Artikel
20.06.2017
ewi elektrowärme international

Werkstoffe auf Wolframbasis verbessern den Gießprozess

Im Leichtmetallguss stellen Brandrisse und Korrosion die häufigsten Beschädigungen von Gießwerkzeugen dar. Diese Schäden führen meist zu einer verminderten Produktqualität, die sich unter Umständen durch Anhaftungen oder eine unzureichende Wärmezufuhr sogar noch weiter verschlechtern kann. Die Bayerische Metallwerke GmbH bietet mit ihrer Produktfamilie Triamet A, einer Schwermetalllegierung auf Wolframbasis, eine innovative und ökologische Alternative, bei der diese Probleme nicht auftreten.

Quelle: ewi elektrowärme international, Ausgabe 02/2017, Vulkan-Verlag

Wolfram Presse Artikel EWI 2017
03. 02. 2017
Aluminium Praxis

Weltweit erste Elektrode speziell für Aluminiumschweißen entwickelt

Längere Standzeiten und bessere Fokussierung des Lichtbogens

Obwohl Aluminium sich bei der Verarbeitung gravierend von anderen Metallen unterscheidet und beispielsweise besonders genau auf die richtige Schweißtemperatur geachtet werden muss, gab es bislang keine Elektrode, die speziell auf diesen Einsatzbereich ausgerichtet ist. Die Folge: Durch die mangelnde Qualität der Schweißnaht musste häufig nachgearbeitet werden.

12. 01. 2017
Elektronik Praxis

Metalle ohne Lufteinschlüsse verbinden

Schweißen statt Löten: Hintergossene Widerstandsschweißelektroden aus Wolfram und Kupfer sollen für einen optimalen Stromübergang sorgen und so als Alternative zu Lötverfahren dienen.

Als gängiges und leicht zu handhabendes Schweißverfahren wird das Widerstandsschweißen in allen Bereichen eingesetzt, in denen Metalle ohne Lufteinschlüsse oder Einbußen ihrer leitenden Fähigkeiten miteinander verbunden werden müssen. Das ist vorrangig in der Automobil-, Luftfahrt-, Elektro- und Elektronik- sowie der Haushaltsgeräteindustrie der Fall.

von MICHAEL BISAHA

8. 12. 2016
KEM Konstruktion

Wolfram und Kupfer sorgen für optimalen Stromübergang

Widerstandsschweißen als Alternative zu Lötverfahren

Als leicht zu handhabendes Schweißverfahren wird das Widerstandsschweißen in allen Bereichen eingesetzt, in denen Metalle ohne Lufteinschlüsse oder Einbußen ihrer leitenden Fähigkeiten miteinander verbunden werden müssen. Das Unternehmen Wolfram Industrie bietet mit Triconstant eine Widerstandsschweißelektrode an, die eine einwandfreie Verbindung zwischen dem Kupfer und dem Wolframeinsatz garantiert und so für einen ununterbrochenen Stromübergang und eine bessere Wärmeabfuhr sorgt. Dies wird dadurch erreicht, dass der Wolframkern der Elektroden mit Kupfer oder Kupferlegierungen hintergossen wird.

von Dipl.-Ing. Wolfgang Jung, Forschung & Entwicklung, Wolfram